Karate Dojo Kashiwa Großenhain e. V.
 

Kids-Camp in Dohna

Vom 10.7. bis zum 11.7.2021 fand in Dohna das Karate Kids-Camp, veranstaltet vom SFV Feuerblume, statt. Viele Mitglieder unseres Vereins nutzten die Chance um ein Wochenende lang Karate zu trainieren. Nach einer entspannten Anreise, wurden wir erst einmal auf Corona getestet. Kurz darauf begann auch schon direkt das erste Training. Die Karate-Schüler wurden in vier Gruppen geteilt und konnten so optimal trainieren. In der vier stündigen Trainingseinheit wurden neben Kihon (der so genannten Grundschule des Karate) auch die Reaktionszeit, Koordination und Kraft der verschiedenen Schläge und Tritte trainiert. Besonders viel Spaß machte hier das Reaktionstraining an einer LED-Wand und nach dem Krafttraining hatten alle das Gefühl nun mehr Energie hinter den Techniken zu haben. Zum Ende des Trainings gab es eine Wasserbombenschlacht bei der auch die Erwachsenen nicht verschont geblieben sind. Zum Abendbrot wurde gegrillt und es gab Salat und Gemüse. Danach wurde noch eine Weile geredet oder mit den Bällen die zur Verfügung standen gespielt bis dann ein Film, Ice Age 5, gezeigt wurde. Als die Jüngeren schon in der Turnhalle schliefen, ließen die Erwachsenen den Abend noch gemütlich ausklingen. Das Training am nächsten Tag dauerte drei Stunden, in welchen die verschiedensten Katas geübt und gefestigt wurden. Direkt im Anschluss gab es Nudeln mit Tomatensoße. Wer hätte es gedacht? ;) Kurz darauf wurden noch die letzten Sachen zusammengesammelt und dann ging es, nach einem schönen und lehrreichen Wochenende, zurück nach Hause.

Wir freuen uns jetzt schon auf das Kids-Camp im kommenden Jahr.

Oss… 


© Bilder: SFV Feuerblume e. V.

Text: Lena


„KARATE IS EVERYWHERE”

Wenn ich auf unserer Homepage die News ansehe, wird mir schon etwas klamm ums Herz.

So wenig Karate News gab es bei uns noch nie. Es gab keine Lehrgänge, Prüfungen oder Unternehmungen im Verein und jeder musste für sich selbst trainieren. Einzig, Felix‘ und Blume‘s  Challenge brachten Auflockerung (etwas mehr Beteiligung der Kinder/Eltern wäre super gewesen, PS: Max du bist immer dabei, das ist super!).

Aber dafür haben wir jetzt zwei neue Arten von Sportgeräten.

Einmal eine Makiwara (Schlag Training und Abhärtung) sowie einen Satz Ballstangen (Abstand und Koordination).

Die Makiwara konnte noch nicht genutzt werden, da sie ausschließlich für die Halle ist. Anders bei den Ballstangen, die konnten heute ausgiebig getestet werden. Wir hoffen den normalen Trainingsbetrieb bald wieder aufnehmen zu können. In der Zeit machen wir das Beste daraus, denn aufgeben lag uns noch nie im Blut. Solange wir nicht ins Dojo zurück können findet das Training eben auf dem Sportplatz statt.

In dem Sinne Gruß und bis bald.

„Oss“

Bilder/Text: Blume